default logo

Amelia

Amelia musste an der Kette leben

Amelia lebte an der Kette bei einer alten Frau in Susturogi (Rumänien), nicht weit vom Tierheim in Sisterea. Nachdem die Frau gestorben ist, haben die Nachbarn die Behörden kontaktiert, um die Hündin wegzubringen. Amelia hatte Glück und wurde im Januar 2024 ins offene Tierheim in Sisterea gebracht.

Dort wurde sie kastriert und  wird noch aufgepäppelt. Die arme Hündin ist noch sehr dünn und verschüchtert. Nun hofft sie auf ein Leben in einem besseren Zuhause. Der ITV möchte der armen Maus gerne helfen.

Die niedliche Amelia mit dem hübschen Gesicht hat bisher nicht viel erlebt. Sie hat wahrscheinlich ihr ganzes Leben an der Kette verbracht und wurde von ihrem alten Frauchen auch vernachlässigt. Sie war sehr dünn und ungepflegt. Amelia ist sehr zart und empfindlich. Sie hat kaum Muskulatur und läuft deshalb noch etwas komisch.

Sie hat trotz der schlechten Erfahrungen ein liebes, zutrauliches Wesen und möchte gern, dass man sich mit ihr beschäftigt und ihr Aufmerksamkeit gibt. Sie möchte gefallen und beschützt werden. Sie zeigt sich noch etwas unsicher, da sie über viele Jahre nichts Neues gesehen und erlebt hat. Sie versteht die neue Welt noch nicht ganz. Amelia kooperiert aber gern und ist lernbereit.

Amelia sucht ein ruhiges verständnisvolles Zuhause. Sie ist mit allen verträglich und kommt mit den anderen Hunden im Tierheim gut aus.

Amelia ist im Mai 2013 geboren und 48 cm groß. Sie ist kastriert, gechipt und geimpft. Vor der Ausreise bekommt sie noch einen Blutschnelltest. Sie ist reisefertig und könnte mit dem nächsten Transport des ITV Grenzenlos ausreisen.

Amelia kommt am 24.2. nach Deutschland in eine Pflegestelle in Lehrte. Bitte rufen Sie an, wenn Sie ihr helfen möchten: 0151 700 166 78 oder 0162 980 94 98.

Amelia im Video:   https://youtu.be/cG7WiA3U9w0