default logo

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Kroatien

 

Ende 2018 nahm die kroatische Tierfreundin Svjetlana Šimić  Kontakt zum ITV Grenzenlos auf. Sie handelte im Namen des Tierschutzvereins Udruga Pobjede  in Osijek, der 4. größten Stadt Kroatiens. Der Verein unterhält ein gut funktionierendes Tierheim für 200 Hunde.  Der Verein ist sehr aktiv, hat zahlreiche freiwillige Helfer und Helferinnen, viele Pflegestellen, Gassigeher und  ein gutes Verhältnis zur Stadt. Udruga Pobjede  macht hervorragende Medienarbeit  und vermittelt die Tierheimhunde  Hunde vor Ort – nicht ins Ausland. Die finanzielle Basis ist – wie die Jahresberichte zeigen – zufriedenstellend und sichert dem Tierheim ein gutes Auskommen. Die beiden folgenden Videos geben einen guten Einblick in die zahlreichen Aktivitäten des Tierheims in Osijek:

https://www.youtube.com/watch?v=Vpy0HkExva4&t=99s

https://www.youtube.com/watch?v=Y72mcEkpUMs&t=114s

2017 trat in Kroatien ein fortschrittliches nationales Tierschutzgesetz in Kraft. Danach dürfen in Tierheimen keine Hunde mehr getötet werden, alle Hunde von Eigentümern müssen registriert werden  (Mikrochip), die Städte und Gemeinden müssen dafür sorgen, dass alle Hunde kastriert werden und dass für Streuner Tierheime zur  Verfügung stehen.

Das ist die Grundlage für eine seit 2019  existierende enge Kooperation zwischen dem ITV Grenzenlos und dem kroatischen Tierschutzverein in Osijek.  Es wurden seitdem zwei Kastrationsaktion vom ITV Grenzenlos finanziert, bei denen insgesamt 600 Hunde kastriert wurden.  Die Tierklinik Veterinarska Stanica Osijek war dabei ein verlässlicher Partner. Die Leiterin des Vereins Maša Risniž  sorgte für eine hervorragende Organisation. Aus Worpswede half Dr. Michael Drees. Es wurde Wert darauf gelegt, die Hunde von Einwohnern mit geringem Einkommen zu bevorzugen. Streunerhunde werden registriert und nach und nach im Tierheim aufgenommen.

Zusammen mit der Klinik in Osijek finanzierte der ITV Grenzenlos anschließend, ab Oktober 2020, Kastrationskampagnen in einigen Dörfern  in der Nähe von Osijek. Zahlreiche Bürgermeister haben großes Interesse an einer Kooperation mit dem ITV Grenzenlos bekundet, und Svjetlana half, die Kontakte herzustellen und Kooperationsverträge abzuschließen.  Sie ist mittlerweile Mitglied des ITV Grenzenlos geworden und setzt sich für den Tierschutz in ihrem Land ein. Ihr ist es zu verdanken, dass diese Gemeinden z.B. nennenswerte Beträge für die Kastration von Haustieren in ihre Etats einsetzten und den ITVGrenzenlos um Aufstockung  dieser Beträge bitten, um möglichst viele Hunde und Katzen kastrieren zu können.  So konnten mithilfe einer der Tierärzte der Klinik in Osijek viele Hunde und Katzen kastriert und „gerettet“ werden. Ihr Nachwuchs bleibt aus.

Ungelöst bleibt vorerst das Problem der Aufbewahrung von streunenden Tieren; denn es gibt keine Tierheime. So ist es nicht zu verhindern, dass nach wie vor, streunende Hunde und Katzen, insbesondere Welpen grausam getötet werden.

Ein Projekt zur Kastration von 250 Katzen wurde Anfang 2020  mit dem Tierschutzverein  Mandicina Udruga vereinbart.  Auch dieses Projekt war eine Folge von Werbung, Medienberichten und persönlichen Beziehungen. Es hatte großen Erfolg, den der Verein geschickt nutzte, um Spenden für die eigene laufende Arbeit einzuwerben. Der Verein bekam sogar einen nationalen Preis für hervorragende Tierschutzarbeit.

Auf der Grundlage der erfolgreichen Kastrationskampagen in Osijek und Umgebung sowie durch das große Engagement von Svjetlana weitet sich die Tierschutzarbeit auf andere Orte und Bereiche aus. Dem Verein Phenix in Koška , der ein kleineres Tierheim betreibt, wurde zugesagt, bei der Verbesserung  und der Erweiterung des bestehenden Tierheims finanziell und durch persönlichen Einsatz zu helfen. Drei Quarantänestationen und ein Lagerraum wurden mit finanzieller Hilfe durch den ITV Grenzenlos ausgebaut und in hygienisch einwandfreien Zustand versetzt. 2021 werden deutsche Helfer und Helferinnen  nach Kroatien fahren und  tatkräftig mitwirken, die zur Verfügung stehende Fläche für die Aufnahme weiterer Hunde neu gestalten und mit Hundehäusern versehen.  Die Zusammenarbeit wurde mit einem Kooperationsvertrag besiegelt.

Auch die Stadt Koška ist an einer Kastrationsaktion interessiert und hat in ihrem Etat einen größeren Betrag dafür vorsehen. Der ITV Grenzenlos wird sich beteiligen.

Gegenseitige Besuche erweitern das Verständnis für die jeweilige  Situation vor Ort und  vertiefen die Zusammenarbeit. Die Motivation der Menschen in Kroatien ist bemerkenswert und führt zu vielfältigen  gemeinsamen Tierschutzprojekten, was zu begrüßen ist.