KontaktSitemapImpressum

 

 

Satzung

des

Internationalen Tierschutzvereins Grenzenlos e.V.

Die Satzung des „Internationalen Tierschutzvereins Grenzenlos“ wurde am 23. Juni 2001 beschlossen und von 7 Gründungsmitgliedern unterzeichnet.

Der „Internationale Tierschutzverein Grenzenlos“ ist gemeinnützig und durch Vorläufige Bescheinigung des Finanzamtes Soltau bis zum Jahr 2014 als besonders förderungswürdig anerkannt worden.

Die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Walsrode erfolgte am 18 .9.2001


§ 1
Name und Sitz


Der Verein führt den Namen „Internationaler Tierschutzverein Grenzenlos“. Er ist in das Vereinsregister eingetragen. Sein Sitz ist

29690 Schwarmstedt, Niedersachsen, Kiebitzweg 24

Tel.: 05071-4126; e-mail: itvgrenzenlos@web.de

www.itvgrenzenlos.de

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

Gerichtsstand ist Walsrode.


§ 2
Aufgaben


Tierschutz darf durch staatliche Grenzen nicht beeinträchtigt oder behindert werden. Zweck des Vereins ist daher die Förderung des Tierschutzes auf internationaler Ebene. Insbesondere widmet der Verein sich der Aufgabe, Tiere in Süd- und Osteuropa vor Misshandlungen und Tötungen zu bewahren, ihnen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen und ihre Lebensbedingungen durch gezielte Förderung zu verbessern. Dazu dienen Tierschutzprojekte, die der ITV Grenzenlos gemeinsam mit anerkannten Partnern vor Ort und mit Unterstützung der zuständigen Behörden durchführt und finanziert. Ziel derartiger Aktionen ist eine dauerhafte Verbesserung des Tierschutzes vor Ort.

Es wird angestrebt, diesen Anspruch bei internationalen Kooperationen und auch bei grenzüberschreitenden Tierschutzprojekten umzusetzen. Dadurch soll auch ein Beitrag zur Verbesserung und Harmonisierung des Tierschutzes in Europa geleistet werden.

An Kooperationen mit deutschen und außerdeutschen sowie übernationalen Tierschutzgruppen, -vereinen, Tierheimen und Organisationen, die zur Förderung und Erfüllung der Vereinsaufgaben beitragen, ist der Verein ausdrücklich interessiert. Die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch mit anderen gleich gesinnten Gruppierungen werden angestrebt und zum Wohle der Tiere genutzt.

Der ITV Grenzenlos sorgt für die Präsentation und die Erläuterung der Vereinsaufgaben und der geleisteten Arbeit in der Öffentlichkeit. Er setzt sich für die Rechte der Tiere ein, wo immer das erforderlich ist.

§ 3
Gemeinnützigkeit


Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24. Dezember 1953 (BGB. IS 1592) bzw. der Nachfolgevorschriften der Abgabenordnung 1977.

Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten oder Verpflichtungen dafür eingehen. Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins keinen Anteil am Vereinsvermögen erhalten.

§ 4
Mitgliedschaft


Mitglied kann jede Person werden, die bereit ist, dem Verein bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu helfen und sich schriftlich beim Vorstand anmeldet.

Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, durch Tod oder durch Ausschluss, wenn das Mitglied schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Der Vorstand entscheidet darüber, ob einer dieser Gründe vorliegt.

§ 5
Vorstand


Der Vorstand des Vereins besteht aus einem(einer) Vorsitzenden, dem(der) stellvertretenden Vorsitzenden, dem(der) Schatzmeister(in), dem(der) Schriftführer(in) und bis zu 3 Beisitzern. Er kann bei Bedarf durch einen Beirat ergänzt werden.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt; er bleibt bis zur Neuwahl des Vorstands im Amt.

Zur Vertretung des Vereins ist allein der(die) Vorsitzende oder der(die) stellvertretende Vorsitzende berechtigt.

In der Vorstandssitzung, zu dem der(die) Vorsitzende oder der(die) stellvertretende Vorsitzende mindestens zweimal im Jahr einlädt, wird durch einfachen Mehrheitsbeschluss entschieden.

Die Mitglieder des Vorstands können nur aus besonderen Gründen durch Beschluss von einem Drittel der Mitglieder des Vereins abberufen werden. Gleichzeitig mit der Abberufung eines Vorstandsmitglieds muss ein Nachfolger gewählt werden.

§ 6
Mitgliederversammlung


Zur Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vereins schriftlich eingeladen. Sie muss mindestens alle zwei Jahre stattfinden. Sie muss außerdem stattfinden, wenn 20% der Mitglieder dies schriftlich beantragen. Die Einladung hat unter gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens zwei Wochen (Poststempel) vor dem Sitzungstermin schriftlich zu erfolgen.

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden oder bei Verhinderung beider von einem von der Mitgliederversammlung gewählten Versammlungsleiter geleitet.

Jedes Mitglied hat eine Stimme, die dem Vorstand schriftlich übertragen werden kann. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder mit einfacher Mehrheit beschlussfähig. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Für eine Satzungsänderung ist eine Dreiviertel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören:

a) die Beschlussfassung über wichtige und grundsätzliche Fragen, soweit sie nicht zur laufenden Geschäftsführung gehören oder keinen Aufschub dulden,

b) die Wahl bzw. Abwahl der Vorstandsmitglieder.

c) die Entlastung des Vorstands,

d) die Änderung der Satzung,

e) die Auflösung des Vereins.

Der Mitgliederversammlung ist vom Vorstand der Rechenschaftsbericht, der Bericht über die Abrechnungen des Vereins sowie die Haushaltsplanung für das bevorstehende Geschäftsjahr bekannt zu geben.

Über die Sitzungen der Mitgliederversammlung muss ein Protokoll geführt werden, aus dem die gefassten Beschlüsse ersichtlich sind. Das Protokoll muss vom Vorsitzenden oder bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter und dem Schriftführer unterschrieben sein. Es kann von jedem Mitglied des Vereins eingesehen werden.

Die Sitzungen der Mitgliederversammlung sind öffentlich.

§ 7
Entschädigungen


Alle Ämter werden ehrenamtlich ausgeübt. Barauslagen, Reisekosten und Spesen können jedoch im Einzelfall durch Beschluss des Vorstands erstattet werden.

§ 8
Auflösung


Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes ist das Vermögen des Vereins für gemeinnützige Zwecke des Tierschutzes zu verwenden. Das Vermögen fließt dem Tierschutz im Sinne von § 2 der Satzung zu.


Die Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am 23. Juni 2001 beschlossen und von 7 Gründungsmitgliedern unterzeichnet.

Schwarmstedt, den 23. Juni 2001

 

Dr. Helga Körnig                                                    

Dr. Susanne Hupka                                                Marcus Lemke

Brian Larking                                                          Nina Duensing

Annette Suppé                                                        Eckhard Reis

 

 



© 2014 ITV Grenzenlos e.V.