default logo

Nona ist vermittelt

Nona kommt aus der Ukraine und braucht jetzt dringend Ruhe und Hilfe

Die blonde Nona kommt aus dem Tierheim Satu-Mare/ Rumänien, nachdem sie an der Grenze zur Ukraine ausgesetzt worden war. Sie war weder gechipt noch kastriert. Sie ist jetzt im „Offenen Tierheim“ von Sisterea und erholt sich von all den Strapazen und dem Krieg. Inzwischen wurde sie auch reisefertig gemacht, so dass sie in Deutschland mit Hilfe des ITV Grenzenlos vermittelt werden kann.

Sie braucht dringend ein fürsorgliches Zuhause ohne Trubel und Lärm.

Die junge nette Nona ist noch jung und entwickelt sich allmählich zu einer  lustigen und munteren Hündin. Sie mag alle Menschen und freut sich sehr, wenn man sich mit ihr beschäftigt. Sie zeigt sich dafür anhänglich und dankbar.

Sie benimmt sich im Tierheim brav und macht keine Probleme. Sie fühlt sich aber dort gar nicht wohl, weil sie von den anderen Hunden wegen ihrer zurückhaltenden Art gemobbt wird. Sie wurde deswegen in einen kleinen Zwinger umgesetzt. Pflegerin Krista kümmert sich um sie und wird ihr auch das Laufen an der Leine beibringen.

Nona kennt wahrscheinlich noch keinen Haushalt und keine Familie. Sie braucht jetzt vor allem Sicherheit und viel Verständnis für ihre etwas scheue Art. Sie braucht Zuspruch und Unterstützung. Sie wird in einem neuen Zuhause schnell lernen, dass sie keine Ängste mehr zu haben braucht, weil ihr niemand etwas Böses antut.

Sie ist geimpft, gechipt und kastriert und bekommt noch einen Blutschnelltest, bevor sie nach Deutschland kommen kann. Ihr Alter wird auf 2 Jahre geschützt. Sie ist 55 cm groß.

Im neuen Zuhause in Taunusstein hat Nona zusammen mit einem kleinen Jack-Russel-Rüden schon einen Spaziergang gemacht. Sie fuhr am 28.1. zu ihrer Familie, zu der auch 2 Rentnerpferde und 1 Esel gehören. Sie wird es gut haben und ein schönes Leben führen.