default logo

Marco Polo ist vermittelt

 Der kleine Schäferhund Marco Polo hatte ein Zuhause und ist gut erzogen

Marco hatte in der Slowakei bereits ein Zuhause, in dem es ihm sehr gut ging. Er wurde überwiegend von einem jungen Mann versorgt, der aber ausgewandert ist. Seine Mutter konnte den Hund aus Altersgründen nicht allein versorgen. So kam Marco ins Tierheim von Kosice und sucht nun mit Hilfe des ITV Grenzenlos ein neues Zuhause.

Die Dame hat einen Bericht über Marco geschrieben:

„Zuhause verhält Marco sich ruhig, weint nicht an der Tür und bellt überhaupt nicht. Er bellt nur draußen, wenn er einen ernsthaften Grund dafür hat. Marco ist stubenrein und zeigt durch Klopfen an die Tür deutlich an, wenn er raus muss.  Er schläft nachts durch und deckt sich selbst mit Decken zu. Gerne liegt er auch auf dem Sofa. Wir lassen ihn bei den Spaziergängen frei. Er geht seinen eigenen Weg, aber er kommt zurück, wenn er gerufen wird. Er jagt gern Vögel und alles, was sich draußen bewegt. Er ist meistens freundlich mit den anderen Hunden, die wir treffen.

Marco ist ein toller Hund: dankbar, bescheiden, ruhig aber auch verspielt, vernünftig und anhänglich. Er mag Kinder und versteht es, mit ihnen zu spielen. Er verdient sehr gute Menschen, die sich ihm mit Liebe widmen und viel mit ihm unterwegs sein können.“

Marco sucht ein Zuhause mit Zeit und viel Zuwendung. Er ist ein toller Hund, mit dem man viel unternehmen kann. Er ist schon seit dem 25.09.2020 im Tierheim. Der kleine Mann ist nur 34 cm groß, wiegt 11 kg und ist im September 2017 geboren. Er ist geimpft, gechipt und kastriert.

Am 19.6. fuhr Marco mit seinem neuen Herrchen und dessen Vater nach Köln. Dort wird er in einer Wohnung meistens bei dem älteren Herrn sein – aber am Wochenende geht’s ins Ferienhaus in den Westerwald, und dort darf er sich austoben. An den Straßenverkehr in Köln muss er sich erst noch gewöhnen – es gibt viele Spaziergänge und viel zu lernen. Spielwiesen für Hunde gibt es auch – für Abwechselung und Hundekontakt wird gesorgt.