default logo

Maja

Die freundliche Maja ist ein Scheidungsopfer

Maja wurde zusammen mit ihrer Mutter im Juli 2020 auf der Straße in Oradea gefunden. Sie wurden beide kastriert und in Sisterea aufgenommen. Majas Mama fand ein Zuhause in Holland und Maja wurde in Rumänien an ein junges Paar vermittelt. Sie hatte dort zunächst ein gutes Leben, bis sich das Paar trennte und Maja zum Scheidungsopfer wurde. Der Mann ist nach Deutschland ausgewandert, und seine Frau hat die Hündin an andere Leute weitergegeben. Die neuen Besitzer haben Maja an die Kette gelegt und sie vernachlässigt. . Als der Mann in Deutschland von Majas Schicksal erfuhr, hat er dafür gesorgt, dass die Hündin von der Kette befreit und nach Sisterea zurückgebracht wurde. Im „Offenen Tierheim“  ist sie bei den Pflegern sehr beliebt. Sie geht gut an der Leine, ist jedem Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und anschmiegsam. Mit den anderen Hunden versteht sie sich problemlos.

Maja hatte bisher nur draußen im Garten gelebt und kennt noch keinen Haushalt. Aber das wird sie lernen; denn sie ist eine kluge, aufmerksame  und lernwillige Hündin. Maja braucht dringend wieder ein Zuhause, wo man sich mit ihr beschäftigt , sie gern hat und sie überall mit hinnimmt. Sie ist dankbar für jede Streicheleinheit und Aufmerksamkeit und schmiegt sich an, wenn man sich ihr zuwendet. Dann leuchten Ihre hellen Augen und sie ist so dankbar.

Maja wurde im Februar 2020 geboren und ist 55 cm groß. Im Tierheim ist sie wieder seit April 2022. Nun braucht sie dringend  ein Zuhause. Der ITV Grenzenlos möchte helfen.  Maja ist geimpft, gechipt und kastriert. Sie bekommt noch einen Bluttest und darf dann nach Deutschland reisen, sobald  sich hier jemand für sie interessiert.

Rufen Sie an, wenn Ihnen Maja gefällt:  05071 – 4126  oder 0162 9809498.