default logo

Hector

Hector hatte einen schwerem Unfall und nur drei Beine.

Hector wurde vor einigen Monaten unweit des SOS-Tierheims in Sisterea/Rumänien gefunden. Wir wissen nicht, was mit ihm passiert ist, aber er war in einem schlechten Zustand, als er gefunden wurde: Ein großer Teil seines Beins fehlte, es sah aus, als wäre es gefressen worden, und es war ziemlich entzündet. Der Arme muss große Schmerzen gehabt haben. Dem Tierarzt blieb nichts anderes übrig, als das Bein zu amputieren. Hector hat sich inzwischen erholt und kann nun auf drei Beinen zurechtkommen. Er ist an die Leine gewöhnt und hat viel Tempo drauf.

Hector wurde zunächst im Tierheim von Sisterea betreut und machte sich dort unter all den anderen Hunden gut. Er ist ein freundlicher und ruhiger Hund. Momentan befindet er sich in einer Pflegestelle in Oradea. Der ITV Grenzenlos möchte helfen, ein schönes Zuhause für ihn zu finden.

Hector ist ein mutiger und sehr intelligenter Hund. Es könnte ein Rhodesian Ridgeback oder Magyar Vizsla in ihm stecken. Er ist sehr verschmust und liebt es auf dem Sofa zu kuscheln und einem immer ganz nah zu sein. Er hat aber definitiv seinen eigenen Kopf und entscheidet eigenständig . Es gibt nicht viel, was ihn aus der Ruhe bringen kann, er  orientiert sich meistens an seinem Besitzer, ob dieser ihm eine Anweisung gibt. Fehlt die, entscheidet er selbst.

Hector lebt jetzt mit 3 weiteren Hunden zusammen und bellt kaum und  nie grundlos. Er prüft die Situation erst, und dann entscheidet er sich, ob er sie mit einem Bellen kommentieren möchte. Mit den anderen Hunden kommt er problemlos zurecht, er verteilt Küsschen und achtet auf sein Rudel. Mit Männchen kommt er nicht so gut klar,  aber mit Weibchen sehr gut. Er ist hochsensibel und reagiert stark auf Emotionen und auf Druck. Er muss sehr Schlimmes erlebt haben.  Er ist ein sehr feinfühliger Gefährte, der seine Besitzer bedingungslos liebt. Er braucht  jedoch Geduld, denn wenn er nicht versteht, was er tun soll, wird er stur und verweigert seine Aufgabe. Er passt sich schnell an, jedoch behält er immer seinen eigenen Kopf und braucht Führung! Sollte er den Eindruck gewinnen, dass er die nicht hat, handelt er komplett eigenständig und ignoriert einen. Trotz seinem Handicap und seinem momentanen Übergewicht reichen ihm 2 große Spaziergänge, in denen er rumtollen kann und seine Umgebung erkunden darf, er liebt es, sich in Blättern und im Dreck zu wälzen. Und als Jagdhund hat er natürlich einen starken Jagdtrieb.

Hector wurde im Dezember 2018 geboren und kam im August 2021 ins Tierheim. Er mißt 56 cm. Hector wurde geimpft, gechipt und kastriert. Vor seiner Ausreise bekommt er noch einen Blutschnelltest auf die gängigen Reisekrankheiten.

Rufen Sie bitte an, wenn Sie ihm helfen möchten: 0162 980 9498 oder 0176 81 151 1865

Hector im Video:  https://youtu.be/rK5koTR9isM

 https://youtu.be/Ke1l_XBdJN4