KontaktSitemapImpressum

Zurück

Partner in Europa 2

Istanbul / Sariyer

Sariyer

Seit 2011 besteht eine Partnerschaft zwischen dem städtischen Tierheim in Sariyer und dem ITV Grenzenlos e.V.. Sariyer hat etwa 250 000 Einwohner und gehört zum Städteverband Istanbul.

Im Tierheim Sariyer werden Streunerhunde der Region kastriert und gemäß dem “neuter & return”-Prinzip an ihren PLatz zurückgesetzt. Einzelne pflegebedürftige Hunde bleiben im Tierheim – es werden in Sariyer keine Hunde euthanasiert. (s. mehr unter “Reiseberichte”)

Der ITV Grenzenlos hilft dem Tierheim Sariyer bei der Aussattung seines klinischen Bereichs mit hochwertigen medizinischen Geräten. Ende 2013 fand ein Erfahrungdsaustausch statt, dei dem sich zwei Veterinäre aus Sariyer mit den Arbeitsweisen in den Tierheimen Hannoover und Berlin vertraut gemacht haben. (s. PR-Mitteilung Nr. 32)

Betreuung seitens des ITV Grenzenlos: Eckhard Reis


adopt-a-pet Centre - Charkow/Kharkiv

Der ukrainische Tierschutzverein „adopt-a-pet Centre“ aus Charkow schrieb im August 2011 an den ITV Grenzenlos und bat um Hilfe. In der Ukraine werden seit 2008 auf amtliche Anordnung aber gesetzeswidrig Streunerhunde ermordet. Nachdem die Ukraine für die Austragung der Fußball Europa – Meisterschaft auswählt wurde, hat Bürgermeister Kernes entschieden, alle Streuner in Charkow zu schnell wie möglich auszurotten. Bisher wurden 13 410 Hunde vergiftet oder auf andere brutale Weise umgebracht..

Zwei Vertreter des ITV Grenzenlos flogen am 27. November bis zum 1. Dezember nach Charkow und erfuhren die grauenvolle Wahrhei: „Adopt-a-pet Centre“ hatte ein umfangreiches Programm vorbereitet und unter Beteiligung zahlreicher Mitglieder des Vereins Informationsgespräche mit allen für das Tötungsprogramm Verantwortlichen organisiert. Die wesentlichen Stationen, die zur Vernichtung der Hunde führen – vom Einfangen bis zu ihrem gewaltsamen Tod – wurden verfolgt. Eine Pressekonferenz beendete den Besuch.

Zum Schluß wurde Bilanz gezogen und ein Soforthilfekonzept erarbeitet.


Animal Help League - Charkow/Ukraine

animalhelp

Mit einigen Mitgliedern des Vereins (Olga und Zoya) besteht Kontakt. Die Tierschutzarbeit des Vereins konzentriert sich auf den Vorort von Charkow Chuguev mit rd. 33 000 Einwohnern und vielen Streunerhunden. Sie werden dort nicht getötet. Daher besteht die Möglichkeit, mit einem Klino-Mobil die Arbeit der Tierschützer, die Tiere zu kastrieren, zu unterstützen. Um Hunde zu retten, wäre der Bau eines Tierheims unverzichtbar. Dafür aber fehlt das Geld, wenn nicht die Stadt bereit ist, einen Zuschuss zu geben.

zoohelp.org/


Verantwortung für domestizierte Tiere

Oksana Sosulja betreibt ein Tierheim am Rand der Stadt Gusev – Gumbinnen in der Kaliningrad-Region in Russland. Ihre Mutter und ihre Schwester helfen ihr dabei. Es gibt einen Verein, aber keine freiwilligen Helfer.
Bei dem Tierheim handelt es sich um ein schwer zugängliches ca. 1 500qm großes Grundstück mit einem halb verfallenen kleinen Gebäude. Es wird durch einen hohen aber unansehnlichen Zaun begrenzt. In dem Gebäude und in einigen Hütten leben ca. 60 Hunde. Alle Hunde im Tierheim sind kastriert. Neue Hunde werden geimpft und entwurmt. Es gibt aber weder Strom noch Wasser und auch keine Abwasserentsorgung.

Strategie und Maßnahmen zur Vermittlung der Hunde sind jedoch recht fortgeschritten: Oksana betreibt eine eigene Website (http://xn—39-vlc1afn7f.xn—p1ai/) mit Fotos und Beschreibungen ihrer Hunde und allgemeinen Informationen zum Tierschutz. Zusätzlich dazu erscheinen jede Woche Bilder und Beschreibungen einzelner Hunde aus dem Tierheim in einer Gusever Anzeigenzeitung. So spricht Oksana Sosulja eine Vielzahl von Menschen an, und ihre Vermittlungen laufen recht gut. Sie vermittelt manchmal 5 Hunde pro Woche. Die Vermittlungen sind kostenlos.

Betreuung seitens des ITV Grenzenlos: Katja Funke

xn--39-vlc1afn7f.xn--p1ai/


Animal Care Lefkas - Griechenland

Viele persönliche Gespräche mit Tierschützern, hochrangigen Politikern und Veterinären führte der Schatzmeister des ITV Grenzenlos, Andreas Suffrian im Juni/Juli 2015 auf Lefkas. Ziel ist es, dass in Griechenland ein Tierschutzprojekt entsteht, das Vorbild für andere Regionen sein kann. Ein gutes Jahr lang war zuvor auf Lefkas geplant und organisiert worden, es wurden Menschen befragt und als Partner gewonnen, Verbindungen aufgebaut, Gespräche geführt, und es wurden Tiere gerettet

Ganz besonders aktiv war und ist B. Verykiou, eine Deutsch-Griechin, die auf Lefkas lebt und fließend griechisch spricht. Sie hat es erreicht, dass 2015 von gleichgesinnten Menschen ein Verein gegründet und amtlich bestätigt wurde: “Animal Care Lefkas”. Die Homepage ist in Vorbereitung.

Ganz Lefkas soll zu einer tierfreundlichen Insel entwickelt werden, womit letztlich auch im Tourismusbereich geworben werden kann. Die Inselregierung unterstützt dieses Ziel, und der ITV Grenzenlos hilft bei der Realisierung.


Netzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken

bauernhoefe statt agrarfabriken

Der ITV Grenzenlos ist Mitglied im am 19. Mai 2012 gegründeten “Netzwerk bauernhöfe statt Agrarfabriken” in Niedersachsen und vertritt die Abschaffung der Massentierhaltung in der Landwirtschaft.

www.bauernhoefe-statt-agrarfabriken.de




© 2015 ITV Grenzenlos e.V.