KontaktSitemapImpressum

Türkei

Istanbul /Beykoz

Obwohl dem ITV Grenzenlos bekannt ist, dass fast alle Bemühungen von Tierschützern – türkischen und Ausländern – , in der Türkei das erbärmliche Los von Streunerhunden und –katzen zu verbessern, letztlich an der hartnäckigen Verweigerung türkischer Behörden und Politiker scheitern, unternahmen Mitglieder des ITV Grenzenlos im Jahr 2010 einen Versuch, dem Tierheim in Beykoz zu helfen. Ein gemeinsam mit türkischen Tierschützern erarbeitetes Konzept zur „Beschattung und Begrünung“ des Tierheims von Beykoz im asiatischen Teil Istanbuls bildete die Grundlage zur künftigen Zusammenarbeit .

Es fanden zahlreiche Besichtigungen des Tierheims und mehrere Gespräche im Rathaus der Stadt Beykoz – auch mit Bürgermeister Celikbilek statt. Ein Reisebericht gibt Auskunft über das Projekt, das der ITV Grenzenlos in genauer Absprache mit Tierschützern und Helfern vor Ort sowie den Behörden von Beykoz erarbeitete. Im Frühjahr 2011 sollten Fachleute vor Ort und ein Team aus Deutschland das Konzept in die Praxis umsetzen. Sogar die Partnerstadt von Beykoz – Mühlheim an der Ruhr - unterstütze das Projekt durch ein Schreiben der Oberbürgermeisterin an den BM von Beykoz.

In zwei ausführlichen Briefen des ITV Grenzenlos an BM Celikbilek vom 23. Juni 2010 und vom 10.10.2010 schließlich wurde das mit 10 000 € ausgestattete Projekt konkretisiert und um Einverständnis mit den Vorschlägen gebeten.

Brief vom Juni 2010 lesen pro-brief_istanbul_06-2010.pdf

Brief lesen... pro-brief_istanbul_10-2010.pdf

Nichts passierte! Keine Antwort seitens des Bürgermeisters! Keine Kommentierung seitens der Tierschützer/Innen ! Niemand äußerte sich über die bisher gemeinsam durchgeführte Planung und ihre Ergebnisse.

Ganz offensichtlich waren die anfängliche Begeisterung und die Motivation einem rational nicht erklärbaren Desinteresse am Tierschutz gewichen. Das war angesichts des investierten Aufwands an Zeit und Kosten mehr als enttäuschend und macht grundsätzlich einmal mehr eine Kooperation mit türkischen „Partnern“ unmöglich!

Der ITV Grenzenlos bedauerte sehr, seine ernst gemeinten und gut ausgearbeiteten Bemühungen einstellen zu müssen. Vor allem tat es uns allen sehr leid, den Hunden im Tierheim von Beykoz, denen es nicht gut geht, nicht zu einem besseren Leben verhelfen zu können.

Unser Fazit: Den Tieren in der Türkei geht es miserabel; die Menschen in der Türkei haben kein oder nur sehr wenig Interesse daran, dass es ihnen besser geht. „Tierschutz“ ist in der Türkei weniger als ein Lippenbekenntnis.



Istanbul/Sariyer

Trotz der negativen Erfahrung mit der Stadt Beykoz hat der ITV Grenzenlos ein weiteres Projekt in Istanbul in Angriff genommen.
Vom 2.- 4. Februar 2012 hielt sich eine kleine Gruppe von Mitgliedern des ITV Grenzenlos in Istanbul auf und nahm vielversprechende Kontakte zum Städtischen Tierheim von Saryier und den zuständigen Vertretern der Stadt auf. Die Stadt Saryier hat ca. 350 000 Einwohner und liegt auf der europäischen Seite Istanbuls am Ausgang des Bosporus zum Schwarzen Meer. Sie gehört wie Beykoz zum Stadtverbund Istanbul. Die ausgedehnten Wälder führen in Saryier zu ähnlichen Problemen wie in Beykoz: Sie sind voller ausgesetzter Hunde. Amtstierarzt Vet.Med. Ayhan Akbulut informierte die Delegation über die Situation des Tierheims (s. Reiseberichte). Im Tierheim befanden sich zu der Zeit ca.150 Hunde, die zum Teil draußen mit Hundehütten, zum Teil in einer großen Halle untergebracht waren.
Es sei daran gedacht, das Tierheim zum naturbelassenen Umland hin zu öffnen, um somit ein „Offenes Tierheim“ zu schaffen, erläuterte Vet. Akbulut.
Der ITV Grenzenlos sagte zu, konkrete Unterstützung für den medizinischen Bereich des Tierheims zu leisten. Eine „Wunschliste“ von Geräten und Ausstattung, die den deutschen Gästen mitgegeben wurde, diente dabei als Orientierung.
Im Juli 2012 wurde ein Transport von wertvollen gebrauchten medizinischen Geräten nach Istanbul durchgeführt. Die Geräte waren größtenteils gestiftet worden, vor allem von der Firma Wilbert Medizintechnik. Nachdem die Geräte in Sariyer angekommen waren, flogen Eckhard Reis und der Medizintechniker Karl Heinz Wilbert nach Istanbul, um die Geräte aufzubauen und den Tierarzt des Tierheims in den richtigen Gebrauch der Apparate einzuführen

Im November 2013 besuchten die Veterinäre aus Sariyer Meral Basaran und Cihar Yasan auf Einladung des ITV Grenzenlos die deutschen Tierheime in Hannover und Berlin. Sie hospitierten dort und lernten den Betrieb kennen. Wichtig war dabei, den Umgang mit freiwilligen Helfern und die Organisation für die Versorgung, die Erziehung und die Vermittlung der Tiere zu beobachten. Hierfür liegen in Istanbul keine Erfahrungen vor. Auch dem medizinischen Bereich galt das Interesse der Gäste. (s. PR-Mitteilung Nr. 31) Die regionalen Medien berichteten über diesen Besuch.

Inzwischen ist die Klinik des Tierheims in Sariyer renoviert worden. Der ITV Grenzenlos hat daher die Bitte aufgegriffen, weitere gebrauchte medizinische Geräte, u.a. ein Röntgengerät, zu beschaffen und nach Sariyer zu transportieren. Auch medizinische Instrumente, Gebrauchsmaterial und andere klinische Gegenstände wurden gesammelt. Im März 2014 wurde die Ladung auf den Weg gebracht. Diese Aktion war sehr aufwändig. Aufgrund von Zollformalitäten, die für den ITV Grenzenlos nicht nachvollziehbar waren, sind die Geräte erst Ende November 2014 im Tierheim Sariyer angekommen. Auch waren einige der Geräte durch Transport oder Lagerung beschädigt.

Vom 12.1. – 15.1. 2015 sind Karl Heinz Wilbert von der Firma Wilbert Medizintechnik und Eckhard Reis vom ITV Grenzenlos nach Istanbul gereist, um das seit 2 Jahren laufende Projekt im Tierheim von Sariyer abzuschließen.

Das wichtigste Gerät, ein Röntgengerät mit Entwicklungsgerät, hatte Karl Heinz Wilbert selbst gespendet. Er hat es sich nicht nehmen lassen, das Gerät vor Ort fachgerecht aufzubauen und die Veterinäre und Mitarbeiter in dessen Gebrauch und Wartung einzuweisen. Auch ein gebrauchtes Ultraschallgerät und ein EKG-Monitor wurden startklar gemacht. Zusammen mit der ersten Spende des ITV Grenzenlos verfügt die Klinik im Tierheim Sariyer jetzt über eine Ausstattung, um alle Tiere gut medizinisch versorgen zu können.

Der ITV Grenzenlos dankt Karl Heinz Wilbert und den Krankenhäusern in Kamp-Lintfort, Duisburg und Oldenburg für Ihre großzügigen Spenden. Ohne sie wäre das Projekt nicht möglich gewesen.

Damit ist für den ITV Grenzenlos das Projekt in Istanbul/Sariyer abgeschlossen. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit aus dem städtischen Tierheim in Sariyer ein gut funktionierendes Tierheim mit freiwilligen Helfern und Tierschützern aus der Umgebung und Vermittlung der Hunde an geeignete Familien werden kann. Dazu gehört ein Minimum an Erziehung der Hunde und die Aufklärung der Menschen über eine artgerechte Hundehaltung. Schließlich muss auch mehr Werbung für die Tierheimhunde gemacht werden. Der ITV Grenzenlos hat die Starthilfe dafür sowie einige wichtig Informationen dafür gegeben. Es liegt nun an den zuständigen Menschen vor Ort, die Änderungen umzusetzen.



© 2015 ITV Grenzenlos e.V.